11.11. - 23.11.2019

Literatürk
Festival

15. internationales
Literaturfestival

Herzlich willkommen zum 15ten internationalen Literaturfestival Literatürk 2019

15 Jahre Literatürk! Unter dem Schwerpunktthema #irgendwasmitheimat  lädt Literatürk zu zahlreichen Veranstaltungen, Lesungen und Diskussionsrunden ein – zum Zuhören, zur Reflexion und zum Gespräch. Autor*innen aus unterschiedlichen Ländern und mit verschiedensten biografischen Hintergründen begleiten uns dabei. Lassen Sie uns gemeinsam Fragen stellen und Möglichkeiten des Austausches schaffen: 13 Tage lang, vom 11. bis 23. November 2019 und darüber hinaus. Für die kreative Zusammenarbeit mit zahlreichen Partner*innen und Unterstützer*innen bedanken wir uns ganz herzlich.

Wir freuen uns darauf Sie auf dem Festival begrüßen zu dürfen!

Programm 2019
#ltk19 #irgendwasmitheimat

Lesungen, Schauspiel, Musik, Kabarett, Schulveranstaltungen, Schreibwerkstätten, Ausstellungen, Autorengespräche, Übersetzungen und mehr.

Folgt in Kürze!

 

» Literatur selbst überwindet Grenzen – Grenzen in den Köpfen und Grenzen auf Landkarten. Sie bringt uns andere Sichtweisen, neue Gedanken und fremde Kulturen näher, und sie lässt unbekannte Welten und damit auch unterschiedlichste Bilder von Heimat erlebbar und verständlicher werden. «

Carina Gödecke,
1. Vizepräsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen

 

© Alex Kunkel

Das Festivalmotiv 2019

Das diesjährige Festivalmotiv ist dem Sonnenblumenhaus in Rostock­ Lichtenhagen entlehnt. Das Sonnenblumenhaus wurde durch die pogromartigen Ausschreitungen zwischen dem 22. – 28. August 1992, an denen bis zu 1.200 zumeist jugendliche rechtsradikale Gewalttäter*innen teilnahmen, international bekannt.

 

 

Szenenbild aus der Theateradaption von „Schmerzliche Heimat“ von Semiya Şimşek beim 10. Literatürk Festival.

Bühnenfassung: Christian Scholze

© Anika Lehnert

Besuchen Sie uns!

Auf den Veranstaltungen des Literatürk Festivals in Essen und Umgebung oder auf

Facebook
Twitter 
Instagram

 

 

Orhan Pamuk signiert seine Bücher © Alex Kunkel