Zehra İpşiroğlu

Denn immer ist Hoffnung

Eine Hommage an Türkan Saylan

So, 15.11.2020 | 18:00 Uhr
Steg 3 Seecafé im Werdener Ruder Club, Steg 3, Hardenbergufer 121, 45239 Essen
Eintritt: frei - Anmeldung erforderlich

Ende der 1980er Jahre gründete die Medizinprofessorin, Lepra-Ärztin, Feministin und zivilgesellschaftliche Aktivistin Türkan Saylan (1935-2009) in der Türkei die Gesellschaft zur Förderung des modernen Lebens (Çağdaş Yaşamı Destekleme Derneği). Dabei handelte es sich um eine zivilgesellschaftliche Organisation, die sich vor allem für die Bildung und Ausbildung von Frauen und Mädchen aus den ländlichen Gebieten Anatoliens einsetzt und diese Arbeit bis heute fortführt.

Die Germanistin, Theaterwissenschaftlerin und Mitstreiterin Zehra İpşiroğlu beleuchtet in ihrem Buch »Denn immer ist Hoffnung. Gespräche mit der bedeutenden Aktivistin Türkan Saylan« das vielseitige Lebenswerk Türkan Saylans anhand von Gesprächen, die sie über die Zeit geführt haben.

Im Mittelpunkt steht Saylans unermüdlicher Kampf für die Rechte und Förderung von Mädchen und Frauen. Zugleich liefern die Gespräche einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte der Türkei.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter ekinci05@hotmail.de