Zwischen den Zeilen – Zu Hause in beiden Welten

Start der Deutsch-Türkischen Literaturtage

Do, 28.10.2021 | 19:00 Uhr
Ruhr Museum, UNESO-Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen
Eintritt: frei | Anmeldung unter besucherdienst@zollverein.de

Im Rahmen des Kulturprogramms zur Sonderausstellung »Wir sind hier“. Türkisch-deutsches Leben. Fotografien von Çağatay«, lesen namhafte türkeistämmige Schriftstellerinnen und Schriftsteller Auszüge aus ihren Büchern und berichten von ihren persönlichen Erfahrungen. Im anschließenden Gespräch mit der Moderatorin Shelly Kupferberg (DLF Kultur u.a.) werden Bezüge zum Thema „60 Jahre deutsch-türkisches Zusammenleben“ hergestellt: Es geht darum, zwischen den Zeilen zu lesen, neue Perspektiven zu eröffnen und eine Brücke zu den Bilderwelten des Fotografen Ergun Çağatay zu schlagen. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Ausstellung statt, die vorab zur Besichtigung geöffnet ist.

Um jeweils 19:00 Uhr lesen am:

26.10. Cihan Acar aus »Hawaii« (Hanser, 2021)

27.10. Dilek Güngör aus» Vater und ich« (Verbrecher Verlag, 2021)

28.10. Yüksel Pazarkaya u.a. aus »Die Welt auf Gleisen« (Dağyeli Verlag, 2021)

29.10. Selim Özdoğan »Wo noch Licht brennt« (Haymon Verlag, 2017)

30.10. Canan Bilir Meier und Zühal Bilir Meier aus »Mein Name ist Ausländer, Benim Adım Yabancı« von Semra Ertan (Edition Assemblage, 2020)

In Kooperation mit der Stiftung Zollverein.